Lookeen
Lookeen

Fundamentale Geldverschwendung durch die Suche nach relevanten Informationen

Senken Sie Ihre Suchkosten mit Lookeen

Wenn man sich einmal anschaut, wie schnell sich die Welt der Informationsbeschaffung geändert hat, wird einem schwindelig. Seit 1990 hat sich der elektronische Informationesstrom mehr als verzehnfacht. Laut einer Forrester Research Studie steigt das Aufkommen an elektronischen Informationen bereits jetzt um ca. 200% pro Jahr.

Viele Geschäftsführer und CIOs unterschätzen den Wert eine der wichtigsten finanziellen Ressourcen: Ihre Zeit. Laut einer Studie von Bain & Company erhalten Führungskräfte heute 30.000 E-Mails pro Jahr. Setzt sich diese Entwicklung fort, werden Topmanager bald mehr als einen kompletten Arbeitstag in der Woche nur für die elektronische Kommunikation aufwenden.

Den Kollegen in einem großen Unternehmen ergeht es nicht besser – sie verbringen oft 25% Ihrer Arbeitszeit mit der reinen Suche nach Informationen. Das kostet die Unternehmen täglich viel Geld.

Lookeen

Sie möchten auch größte Datenmengen in Windeseile durchsucht haben? Erfahren Sie mehr über die Enterprise Search von Lookeen.

Welche Kosten entstehen Unternehmen durch Suchvorgänge?

Das Statistische Bundesamt hat in einer Veröffentlichung bekanntgegeben, dass der durchschnittliche Stundenlohn 2013 bei 31,50 Euro lag. Lassen Sie uns das der Einfachheit wegen auf 30 Euro Lohn pro Stunde runden. Pro Mitarbeiter investieren Sie in dieser Rechnung also 30 Euro die Stunde. Wenn alle Kollegen 8 Stunden am Tag arbeiten und damit 25% (2 Stunden) ihrer Zeit mit der (oft nutzlosen) Suche nach relevanten Informationen verbringt, investieren Sie 60 Euro pro Mitarbeiter in Suchvorgänge – und das täglich.

In der Summe ergeben sich über 13.000 Euro pro Mitarbeiter im Jahr an „verlorenem“ Geld, allein durch die allgemeine Suche nach relevanten Informationen. In unserer Berechnung nehmen wir konservativ einmal an, dass auf die Suche im eigenen Datenpool nach internen Informationen (E-Mails/Dokumenten) ca. 1 Stunde am Tag pro Mitarbeiter investiert wird. Das sind jährlich 220 Arbeitstage, die ein Kollege 1 Stunde am Tag aktiv nach internen Informationen sucht.

Die Produktivitätsverlust-Berechnung lautet:

(# der Mitarbeiter) * (durchschnittlicher Stundenlohn) * (Suchzeit pro Mitarbeiter) * (Arbeitstage pro Jahr) = Kosten pro Jahr in Euro.
(1 Mitarbeiter) * (30 Euro) * (1 Stunde) * (220 Tage) = 6.600 Kosten pro Jahr in Euro. Selbstverständlich wird man im Alltagsgeschäft die Suche nach Informationen nie ganz eliminieren können.

Kann man die Kosten, die durch Suchvorgänge entstehen, reduzieren?

Nehmen wir wieder konservativ an, wir würde – z.B. durch eine adäquate Suchlösung – die interne Suchzeit auf insgesamt nur noch 0,5 Stunden am Tag halbieren, die ein Mitarbeiter mit der Suche verbringt. Allein dadurch würde ein Unternehmen ca. 3.300 Euro jährlich sparen, allein bei einem Mitarbeiter.
Rechnen Sie das einmal hoch, wenn Ihr Unternehmen 50, 100 oder sogar 500 Mitarbeiter beschäftigt. Machen Sie sich bitte kurz die Mühe und rechnen es auf Ihr Unternehmen und Ihrer Mitarbeiteranzahl selbst um auf, sagen wir, drei Jahre. Bedenken Sie: Die Datenflut wird nicht weniger werden, sondern deutlich mehr in den kommenden Jahren.

Der am meisten unterschätzte Kostenpunkt von Unternehmen ist der Zeitverlust. Hier einmal 5 Minuten, dort einmal 3 Minuten: der tägliche Zeitverlust, der durch das Suchen nach Informationen ensteht, kann für ein Unternehmen sehr hoch sein. Es gibt viele Lösungsansätze bezüglicjh dieser kostspieligen Problematik. Einer dieser Ansätze heißt Lookeen. Im Januar 2008 brachte die Axonic Informationssysteme GmbH  genau aus diesem Grund mit Lookeen eine Lösung für eine professionelle Daten- und E-Mail-Suche auf den Markt. Und der Bedarf war vorhanden, denn seitdem verkaufte sich Lookeen in über 130 Länder. Heute wird Lookeen von mehr als 30.000 Firmen zur effizienten Daten-Suche verwendet. Das spart den Unternehmen bares Geld!

Datum: 05. Dez 2014
Author: Eric Ebert
Tags: Dateien suchen Desktop Suche Kosten Microsoft Windows


Teilen mit:



Das könnte Sie auch interessieren:


Lookeen: Das bessere Outlook Suchtool

Mit dem Outlook Suchtool können Sie ganz einfach nach einzelnen E-Mails suchen. Bei größeren Datenmengen und darüber hinaus gehenden Suchanfragen


Danke für Ihren Kommentar! Sobald wir ihn geprüft haben, wird er auf dem Blog freigeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Categories:

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x