Lookeen
Lookeen

Mit der Windows-Suche Dateiinhalte durchsuchen

Ist man auf der Suche nach einer Datei, will einem häufig weder ihr Name noch ihr Speicherort einfallen. Worum es geht und was die Datei beinhaltet, ist viel leichter zu merken: In der Regel erinnert man sich an mindestens ein Stichwort, das darin vorkommen könnte.

Lookeen

Wie Sie die Suche nach Dateiinhalten mit Lookeen vereinfachen können, erfahren Sie hier!

Dateiinhalte in indizierten Ordnern

Bei der Windows-Suche nach diesem Schlagwort werden zwar auch Dateiinhalte miteinbezogen, allerdings nur von Ordnern, die indiziert sind. Um weitere Dateien inklusive Inhalt zu durchsuchen, kann man entweder die Ordner, in denen sie sich befinden, zum Index hinzufügen – dafür reicht ein Klick mit der rechten Maustaste auf den gewünschten Ordner im Datei-Explorer und hier auf das Feld Eigenschaften. Im Reiter Allgemein gibt es unter Erweitert die Möglichkeit, ein Häkchen in das Kästchen neben Zulassen, dass für Dateien in diesem Ordner Inhalte zusätzlich zu Dateieigenschaften indiziert werden zu setzen und so die Option zu aktivieren.

Für alle Ordner die Dateiinhalte bei der Windows-Suche miteinbeziehen

Oder man gibt Windows den Auftrag, Dateiinhalte auch bei der Suche in nicht-indizierten Ordnern miteinzubeziehen. Dafür müssen die Ordneroptionen geändert werden, zu denen man am einfachsten gelangt, wenn man „ord“ ins Suchfeld des Startmenüs eingibt. Dort gibt es unter dem Reiter Suchen die Option Immer Dateinamen und -inhalte suchen, die man durch einen Klick in den Kreis aktivieren kann. Diese Option ist mit dem Hinweis versehen, dass der Vorgang einige Minuten dauern kann. Das liegt daran, dass der Index in diesem Fall neu aufgebaut werden muss, was eine gewisse Zeit braucht.

Dateiinhalte bestimmter Dateien zur Windows-Suche hinzufügen

Es gibt außerdem die Möglichkeit, Inhalte von ausgewählten Dateitypen zu durchsuchen. Hierzu müssen die Sucheinstellungen von Windows geändert werden, in dem man unter Indizierungsoptionen auf Erweitert klickt und hier im Reiter Dateitypen alle gewünschten Kästchen markiert. Unten im Fenster muss Eigenschaften und Dateiinhalte indizieren aktiviert sein, damit die Suche nach den Inhalten dieser Dateien funktioniert.

Möchte man sich keine Gedanken mehr über die Frage nach Dateiinhalte, Dateitypen und indizierten oder nicht-indizierten Ordnern machen, nutzt man am besten eine Alternative zur Windows-Suche. Lookeen durchsucht beispielsweise automatisch alle Dateiinhalte auf allen Festplatten, dem kompletten Netzwerk und in Outlook und Exchange Servern. Die Daten stehen dank Echtzeitindizierung sofort zur Verfügung, mit Hilfe der besonderen Features werden sogar während des Eintippens bereits Suchergebnisse angezeigt.


Teilen mit:




Danke für Ihren Kommentar! Sobald wir ihn geprüft haben, wird er auf dem Blog freigeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories:

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x