Lookeen
Lookeen

So funktioniert die Desktop Suche in Windows 10

Der Marktanteil von Windows 10 liegt weltweit immer noch deutlich hinter Windows 7. Das liegt vor allem daran, dass Windows 7 besonders stark von Unternehmen genutzt wird. Für diese macht eine Umstellung meist erst dann Sinn, wenn ein Betriebssystem einige Zeit auf dem Markt ist und so die meisten anfänglichen Probleme behoben wurden. Dennoch liegt Windows 10 mit 12,45% im Januar 2016 weltweit auf Rang 2 der meistgenutzten Betriebssysteme – Tendenz steigend. Viele Nutzer haben entsprechend Ihr System bereits auf Windows 10 upgedatet. Ein großes Thema dabei ist die neue lernfähige persönliche Assistentin „Cortana“. Während die Suche mit Cortana einen artifiziellen Ansatz verfolgt, möchten Sie vielleicht trotzdem die normale Desktop Suche in Windows 10 nutzen. In diesem Fall bietet Ihnen der Datei-Explorer alles, was Sie dazu benötigen.

Lookeen

Sie möchten eine flexiblere Suchlösung für Windows 10? Wir zeigen Ihnen eine Alternative.

Der Datei-Explorer entspricht dem Windows-Explorer früherer Versionen von Windows. Lediglich der Name und einige kleinere Funktionen haben sich geändert. Das Interface ist prinzipiell gleich geblieben, sodass Sie wie gewohnt mit dem Datei-Explorer arbeiten können.

Desktop Suche in Windows 10

Wie die meisten modernen Desktop Suchen verfügt auch der Datei-Explorer über ein Suchfeld. Daher funktioniert Ihre Suche nur innerhalb des jeweiligen Ordners, in dem sich das Suchfeld befindet. Das kann vorteilhaft sein, gerade wenn sich viele Dateien in dem Ordner befinden. Sobald Sie in das Suchfeld klicken, öffnet sich zudem das ausgeblendete Menüband (auch Ribbon genannt) „Suchtools“. Wenn Sie unter dem Menüband auf „Suchen“ klicken, öffnet sich eine Menüleiste, in der Sie Ihre Suchergebnisse nach Art, Größe, einem spezifischen Datum und einigen anderen Kriterien einschränken können. Zudem bekommen Sie über „Erweiterte Optionen“ direkten Zugriff auf Ihre Indizierungsoptionen, um z.B. Dateien zum Index hinzuzufügen.

Datei-Explorer

Schnellzugriff

Wenn Sie einen beliebigen Ordner öffnen, finden Sie an der linken Seite Ihres Datei-Explorers den „Schnellzugriff“. Dieser funktioniert für Sie wie eine Art Favoriten-System, das Ihre zuletzt ausgeführten Aktionen speichert, um sie so schnell wiederholen zu können. Um Ihre „Symbolleiste für den Schnellzugriff anzupassen“, müssen Sie lediglich auf den kleinen Pfeil am oberen linken Rand Ihres Ordners klicken. Um einen Ordner zum Schnellzugrief hinzuzufügen, müssen Sie einfach auf die große Pinnnadel am linken Ordnerrand drücken oder per Rechtsklick auf den Ordner die entsprechende Option auswählen. Dank dieser Möglichkeiten können Sie Ihre Desktop Suche in Windows 10 deutlich vereinfachen.

Menüband Windows 10

Interface des Menübands

Die Hauptfunktionen des Datei-Explorers sind auf der linken Seite eines jeweiligen Ordners verfügbar. Von hier aus habe Sie Zugriff auf Ihre Dateien und wichtigtsten bzw. angepinnten Ordner, wie Sie es vielleicht schon von Windows 8 kennen, als dieses Layout eingeführt wurde. Zudem besitzt das Layout eine horizontale Menüleiste, die Ihnen nicht nur die Desktop Suche in Windows 10, sondern auch einfache Operationen wie „Alles markieren“, „Ausschneiden“, „Umbenennen“ uvm. über dieses grafische Interface ermöglicht. Sollten Sie die Menüleiste nicht benötigen, können Sie diese einfach per Klick auf den Pfeil sowie „Menüband minimieren“ ausblenden.


Teilen mit:




Danke für Ihren Kommentar! Sobald wir ihn geprüft haben, wird er auf dem Blog freigeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories:

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x