Lookeen
Lookeen

Wie man die Suche auf Windows Servern aktivieren kann

Der Windows Server ist eine Reihe von Server-Betriebssystemen, die von Microsoft entwickelt wurden. Im Prinzip ist der Windows Server eine mächtigere Version und Gegenstück des Desktop-Betriebssystems. Er wurde entworfen, um Firmen-Netzwerke, Internet-/Intranet-Hosting, Datenbanken und andere, ähnliche Funktionen effizienter handhaben zu können. Wenn Sie nicht mit Servern und Netzwerk-Infrastrukturen zu tun haben oder es planen, ist es nicht unbedingt notwendig sich über den Windows Server Gedanken zu machen. Der Grund, warum Firmen und Unternehmen Windows Server nutzen, liegt darin, dass kundenspezifische Anpassungen vorgenommen werden können, die den Bedürfnissen des Unternehmens entsprechen. Die meisten individuellen Nutzer brauchen eigentlich keine so mächtigen Möglichkeiten. An dieser Stelle erkläre ich Ihnen, wie Sie die Suche auf dem Windows Server und den Indexierungsdienst aktivieren können.

 

Lookeen

Sie suchen eine bessere, effizientere Suchlösung für Ihren Server? Klicken Sie hier.

Microsoft Search Server Express vs. Windows Suchdienst

Das Windows Suchprotokoll erlaubt die Kommunikation mit einem Server, der einen Windows Suchdienst hat. Der Windows Suchdienst kann eine Datenabfrage herausgeben und erlaubt es einem Administrator einen Index Server zu verwalten. Der Indexierungsprozess läuft auf dem lokalen Konto des Systems und zwar ständig für alle Benutzer. Das ermöglicht der Windows Suche:

  • einen Index, der von allen Benutzern geteilt werden kann.
  • die Aufrechterhaltung von Sicherheitsbeschränkungen und den Zugang zu Inhalten.
  • die Verarbeitung von Anfragen von den Computern, die sich im selben Netzwerk befinden

Verwechseln Sie aber nicht die Windows Search-Dienste mit dem Microsoft Search Server Express. Der Microsoft Search Server Express ist ein kostenloser Enterprise Suchserver, der Hochleistungssuchen von Unternehmensdaten innerhalb mehrerer Systeme erlaubt. Der Microsoft Search Server Express hat eine ähnliches Aussehen wie eine Windows SharePoint Service-Seite. Der Hauptunterschied zwischen der Windows Suche und dem Search Server Express liegt in der Möglichkeit mit der Windows Suchfunktion sowohl Desktop als auch Server zu durchsuchen. Der Search Server Express hingegen kann nur auf dem Server suchen.

 

Windows Suchdienst auf dem Windows Server 2008

Wenn Sie selbst auf einem auf dem Windows Server basierenden Computer arbeiten und zur Zeit einen Windows Server 2008 nutzen, sollten Sie wissen, dass der Windows Suchdienst nicht automatisch installiert sein muss. Sie können den Windows Suchdienst aber manuell installieren und konfigurieren, dies verlangt aber etwas Zeit, Geduld und Wissen. Dies sind die einzelnen Schritte:

  1. Klicken Sie auf Start > Alle Programme > Verwaltung und dann auf Server Manager.
  2. Im Server Manager klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Rollen und wählen dann Rollen hinzufügen.
  3. Es öffnet sich der Assistent zum Hinzufügen von Rollen. Klicken Sie auf Weiter.
  4. Fügen Sie den Windows Suchdienst
  5. Nun müssen Sie den Umfang der geteilten Ordner wählen, die indiziert werden sollen.
  6. Dann können Sie den Assistenten wieder schließen.

Nun sollte die Suche auf dem Windows Server möglich sein.

 

Den Windows Suchdienst auf dem Windows Server 2012 aktivieren

Während auf früheren Server-Versionen die einzelnen Schritte zur Aktivierung des Windows Suchdienstes ähnlich sind, so gibt es einige Unterschiede beim Windows Server 2012, die im Folgenden beschrieben werden.

Öffnen Sie den Server Manager, klicken Sie auf Verwalten.

Aktivieren Sie den Windows Suchdienst mithilfe des Server Managers

Gehen Sie auf Rollen und Features hinzufügen, um den Assistenten zu öffnen. Klicken Sie auf Weiter, um den Assistenten für den Installationstyp zu öffnen. Wählen Sie Rollenbasierte oder featurebasierte Installation aus und klicken Sie auf Weiter.

Installieren Sie den Windows Suchdienst über die Rollen und Features

Nun Sind Sie auf der Seite Zielserver auswählen und können nun den Server wählen. Wenn Sie nur einen Server haben, wird dieser automatisch ausgewählt. Klicken Sie dann auf Weiter.

Um den Windows Suchdienst zu intsallieren, müssen Sie den Zielserver auswählen

Als nächstes kommen Sie auf die Seite Serverrollen auswählen, klicken Sie auch hier auf Weiter, denn Sie installieren ein Feature und keine Rolle. Dies öffnet die Features auswählen-Seite, dort können Sie den Windows Search Service auswählen (versichern Sie sich, dass das Häkchen gesetzt wurde) und klicken Sie Weiter.

Installieren Sie das Feature Windows Search Service

Sie sind nun auf der Bestätigungsseite. Um Ihre Auswahl zu bestätigen, klicken Sie einfach auf Installieren. Bitte beachten Sie, dass es eine Weile dauern wird den Windows Suchdienst zu installieren.

Installieren Sie den Windows Suchdienst auf dem Windows Server 2012

 

Einen neuen Speicherort zum Index hinzufügen

Ein häufig auftretendes Problem, das Nutzern begegnet, wenn sie ein Netzwerklaufwerk zu einer Bibliothek hinzufügen möchten, ist folgende Fehlermeldung „Die Netzwerkadresse kann nicht einbezogen werden, da sie nicht indiziert ist“. Das ist aber kein Anlass zur Sorge, dieses Problem lässt sich recht einfach lösen. Für die folgenden Schritte wird ein Windows Server 2008 oder höher benötigt und sie funktionieren mit den Windows 7, 8 und 10 Bibliotheken.

Ist die Windows Suche aktiviert, erstellt der Server automatisch einen Index, der auf einer Netzwerkfreigabe gespeichert wird. Die Clients, die Zugang zu dem Netzwerk haben, können diesen Such-Index nutzen, um die Dateien zu finden, die sie brauchen.

Der erste Schritt besteht darin einen freigegebenen Ordner zu erstellen. Gehen Sie dazu in den Sever Manager > Datei- und Speicherdienste > Freigaben

Als nächstes müssen Sie den Windows Suchdienst von Ihrem Server aus aktivieren. Dies sind die Schritte, die Sie für den Windows Server 2008 und 2012 unternehmen müssen:

Zunächst müssen Sie dafür den freigegebenen Ordner zum Index hinzufügen. Öffnen Sie dazu auf dem Server die Systemsteuerung > Indizierungsoptionen > Ändern und fügen Sie einen Ordner oder sogar ein ganzes Laufwerk dem Index hinzu.

Jetzt sind Sie in der Lage die Netzwerkfreigabe zum Index hinzuzufügen, ohne dass eine Fehlermeldung erscheint.

 


Teilen mit:




Danke für Ihren Kommentar! Sobald wir ihn geprüft haben, wird er auf dem Blog freigeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

 

Categories:

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x