Lookeen
Lookeen

Wie kann ich eine pst-Datei im ANSI-Format ins UNICODE-Format konvertieren?

Sie haben von Outlook 2002 auf Outlook 2003 geupdated und möchten die pst-Datei der alten Installation ins neue Outlook übernehmen. Allerdings wissen Sie, dass die pst-Dateien, die bis Outlook 2002 verwendet wurden (ANSI) nur max. 2 GB groß werden können. Daher möchten Sie Ihre pst-Datei in das ab Outlook 2003 eingeführte UNICODE-Format konvertieren, das diese Größenbeschränkung nicht mehr aufweist.

Zuerst die schlechte Nachricht: Eine direkte Konvertierung einer pst-Datei von einem Format in das andere ist mit Outlook-eigenen Mitteln nicht möglich. Aber wo Schatten ist, da ist auch Licht, denn über einen Umweg können Sie Ihre Daten trotzdem problemlos in eine UNICODE-Datei übernehmen.

Gehen Sie dazu wie folgt vor:

  • Erstellen Sie über Datei | Neu | Outlook-Datendatei eine neue pst-Datei
  • Verwenden Sie als Speichertyp Persönliche Ordner (.pst) für Office Outlook (dahinter verbirgt sich das UNICODE-Format)
    Neue Outlook Datendatei
  • Durchlaufen Sie den Assistenten bis zum Schluss
  • Sie finden nun einen neuen Persönlichen Ordner in der Ordnerstruktur von Outlook
  • Verschieben Sie nun alle Elemente der aktuell verwendeten Datei in die neu erstellte
  • Um die Elemente im Kalender- und Aufgabenordner zu verschieben, stellen Sie jeweils die Ansicht auf Kategorie, markieren die Einträge mit STRG+A und ziehen Sie sie mit gedrückter Maustaste in den entsprechenden Ordner der neuen Datei
  • Wie sie nun diese neue Datei zum Standard machen, können Sie für Outlook 2007 hier nachlesen.

Wenn Sie bereit sind, Geld für die Konvertierung auszugeben, können Sie sich auch des Tool PST Upgrade Tool bedienen, das die Konvertierung von ANSI- in UNICODE-Dateien und umgekehrt erlaubt.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x