Google und Co.: Suchverlauf und Suchvorschläge löschen – so funktioniert es

Wenn Sie eine Suchmaschine benutzen, erhalten Sie bei häufiger Nutzung eine immer größere Liste mit Vorschlägen. Dabei handelt es sich um Begriffe, nach denen Sie schon einmal gesucht haben. Windows ermöglicht Ihnen durch diese Autovervollständigung einen schnellen Zugriff auf vergangene Suchanfragen. Doch nicht nur Windows setzt auf diese Erinnerungsfunktion. Ob in Microsoft Outlook, Google oder Ihrem Browser, Sie erhalten in vielen Programmen automatische Vorschläge. Diese Sucheinträge lassen sich jedoch recht einfach wieder löschen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

Lookeen

Sie möchten die volle Kontrolle über Ihre Suchanfragen? Lookeen ist die Lösung!

Google: Suchaktivitäten löschen und verwalten

Je öfter Sie bei Google nach einem Schlagwort suchen, desto mehr häuft sich in Ihrem Suchverlauf an. Es kann passieren, dass Sie durch den Suchverlauf-Algorithmus im Anschluss unerwünschte Suchvorschläge erhalten. Wie Sie ihre Suchaktivitäten verwalten und löschen erfahren Sie in unserer Schritt-für-Schritt Anleitung.

1.Klicken Sie oben Rechts auf das Icon mit ihrem Namen und dann auf Google-Konto verwalten.

 

 

2. Im nächsten Schritt klicken Sie auf den Reiter Datenschutz & Personalisierung.

3. Drücken Sie auf Aktivitätseinstellungen und dann auf Web- und App-Aktivitäten.

4. Wenn Google Ihren Suchverlauf immer automatisch löschen soll, klicken Sie auf Automatisch löschen.

5. Wenn Sie bestimmte Einträge einsehen und löschen wollen, drücken Sie auf Aktivitäten verwalten

Windows: Einzelne Sucheinträge löschen

In der oberen rechten Ecke des Windows Datei-Explorers befindet sich ein kleines Suchfeld. Wenn Sie in dieses Feld einen Begriff eingeben, durchsucht Windows nur diesen Ordner samt Unterordnern. Wenn Sie genau wissen, wo Sie nach einer Datei suchen müssen, verspricht dieser Vorgang eine größere Erfolgschance. Da Windows sämtliche Ihrer Suchanfragen abspeichert, wächst Ihre Liste mit automatischen Vorschlägen stetig an. Wenn Sie einzelne Vorschläge aus dem Suchfeld löschen möchten, müssen Sie wie folgt vorgehen:

1. Öffnen Sie den Datei-Explorer und klicken Sie in das Suchfeld eines beliebigen Ordners. Es erscheint eine Liste mit Sucheinträgen.

2. Bewegen Sie den Mauszeiger über den zu löschenden Eintrag und drücken Sie die ENTFTaste auf Ihrer Tastatur. (Wenn Sie gezielt nach einem Wort suchen, geben Sie die ersten Buchstaben des Begriffs solange in das Feld ein, bis dieser erscheint und verfahren wie oben beschrieben.)

Windows: Sämtliche Sucheinträge löschen

Etwas komplizierter wird es, wenn Sie sämtliche Sucheinträge auf einmal löschen möchten. Zumindest für Nutzer von Windows 7. Wenn Sie bereits Windows 10 nutzen, können Sie unter Suchtools – Suchen den Sucherverlauf löschen.

Gespeicherte Sucheinträge aus Datei-Explorer löschen

Nutzer von Windows 7 müssen die Einträge hingegen über die Registry löschen:

1. Klicken Sie dafür auf Start und geben Sie in das Textfeld regedit ein. Bestätigen Sie mit der Enter-Taste oder per Klick auf OK Ihre Eingabe und die folgende Sicherheitsabfrage mit Ja.

2. Navigieren Sie nun zum Schlüssel [HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\WordWheelQuery]

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag WordWheelQuery und wählen Sie Löschen aus. Bestätigen Sie den Vorgang mit Ja.

4. Schließen Sie den Registrierungs-Editor und starten Sie den Datei-Explorer (Windows Explorer) neu. Folgende Suchanfragen erstellen automatisch einen neuen WordWheelQuery-Eintrag.

Automatische Sucheinträge komplett löschen

Sucheinträge in anderen Programmen löschen

Die meisten anderen Programme, wie Microsoft Outlook oder diverse Browser, funktionieren diesbezüglich ähnlich wie der Datei-Explorer. Suchanfragen werden gespeichert und sind bei einer erneuten Eingabe als automatische Vorschläge direkt wieder verfügbar. Auch in diesen Programmen lässt sich die Methode der einzelnen Löschung anwenden: Bewegen Sie Ihre Maustaste über den entsprechenden Eintrag und drücken Sie die ENTF-Taste. Vor allem Browser verfügen zusätzlich über Funktionen, die den gesamten Suchverlauf löschen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem dabei Artikel helfen, Ihren Suchverlauf übersichtlich zu halten.
Auf Ihre Fragen, Anregungen und Anmerkungen gehe ich gerne in den Kommentaren ein.

Bis bald!


Teilen mit:




Thank you for your comment! It will be published on the blog as soon as we've approved it.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.