Lookeen
Lookeen

Windows Search 4 deinstallieren – So einfach geht’s!

Windows Search 4, oft auch als Windows Live Search bezeichnet, war der offizielle Nachfolger der Windows Desktop Search 3 und von Windows Vista bis Windows 8 die standardmäßige Windows Suche. Beim Release im Juni 2008 fand vor allem die verbesserte Indizierung von Daten Beachtung und damit der – im Vergleich zu vorherigen Versionen – schnellere Suchvorgang. Zudem ermöglichte es Microsoft den Nutzern von Windows XP, Windows Search 4 nachträglich zu installieren. Dadurch wurde XP um die bei Windows Vista bereits implementierte Remotedesktopverbindung erweitert. Ebenso war es XP-Nutzern jetzt möglich, im Index von Netzwerkgeräten zu suchen. Windows Search 4 veränderte zudem die Benutzeroberfläche von Windows nachhaltig, indem es Suchfelder in das Startmenü und den Explorer integrierte.

Lookeen

Auch ohne Windows Suche schnell und effizient Daten wiederfinden? Wir zeigen Ihnen wie.

Dennoch gab es viele kritische Stimmen von Nutzern, die schnellstmöglich Windows Search 4 deinstallieren wollten. Trotz aller Verbesserungen wurde die immer noch recht träge Suchleistung bemängelt. Zudem sahen es viele Nutzer kritisch, dass die neue Suche zwangsweise in Windows integriert wurde, obwohl es noch deutliche Performance-Probleme gab. Andere Windows User hingegen setzten seit längerem auf Suchlösungen wie Google Desktop und hatten schlicht keinen Bedarf an der neuen Windows Suche. Viele von den Nutzern standen damit vor dem Problem, dass Sie Windows Search 4 deinstallieren wollten, aber nicht wussten wie.

So werden Sie Windows Search los

Je nach Betriebssystem gibt es verschiedene Ansätze, wie man die Suche wieder loswerden kann. Teilweise ist es nicht möglich Windows Search 4 zu deinstallieren, ohne in das System einzugreifen, was stets mit einem Risiko verbunden ist. Doch oft reicht es schon aus, die Windows Suche zu deaktivieren. Einige Nutzer hatten das Problem, dass WDS 4 nicht unter „Software“ aufgelistet war und dementsprechend nicht deinstalliert werden konnte. Sollten das auch bei Ihnen der Fall sein, empfehlen wir Ihnen, diese Liste unbedingt der Reihe nach abzuarbeiten.

1. Windows Search Outlook Add-in deaktivieren

Zuerst muss Outlook geöffnet werden. Ein Klick auf den „Datei“-Ribbon ermöglicht es „Optionen“ zu öffnen. Hier muss auf „Add-Ins“ geklickt werden, um den Windows Search Email Indexer zu deaktivieren.

2. Windows Search deaktivieren

Klicken Sie in der Systemleiste auf „Start“. Wählen Sie dort den Reiter „Systemsteuerung“ aus. Klicken Sie nun auf „Programme und Funktionen“. Auf der linken Seite sehen Sie den Eintrag „Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren“, durch einen einfachen Linksklick öffnet sich eine Liste. Hier müssen Sie den Eintrag „Windows Search“ finden. Entfernen Sie durch das Anklicken des Kästchens den Haken vor Windows Search. Den aufpoppenden Warnhinweis müssen Sie mit „Ja“ bestätigen. Windows nimmt nun Änderungen am System vor. Sobald dieser Vorgang abgeschlossen ist, fordert Sie das System zu einem Neustart auf.

Eine detaillierte Anleitung mit Bebilderung können Sie in diesem Blog-Artikel nachlesen.

3. Windows Search 4 deinstallieren

Öffnen Sie über „Start“, oder Ihre Desktopverknüpfung, die „Systemsteuerung“. Navigieren Sie zum Punkt „System“ und klicken Sie dort auf „Software“. Es öffnet sich eine Liste, in der Sie den Eintrag „Windows Search“ finden. Klicken Sie diesen an, um Windows Search 4 zu deinstallieren.

4. Windows Search Taskleiste deaktivieren

Um die Deskbar von Windows Search 4 zu deaktivieren, müssen Sie lediglich einen Rechtsklick auf die Windows Taskleiste am unteren Rand Ihres Desktops ausführen. Gehen Sie nun auf „Symbolleisten“ und entfernen den Haken bei „Windows Search-Deskbar“

Aufgrund der unterschiedlichen Betriebssysteme, die Windows Search 4 nutzten und der vielfältigen Möglichkeiten, wie das Programm auf den Computer gelangen kann (Outlook, Update, eigene Installation), gibt es leider keine Patentlösung wie Sie Windows Search 4 deinstallieren können. Sollten alle vorherigen Punkte nicht zum gewünschten Effekt geführt haben, bleibt Ihnen eine letzte Variante. Wie bereits angemerkt, handelt es sich hierbei um eine riskantere Möglichkeit.

5. Auf eigene Gefahr: Windows Search mit spuninst.exe deinstallieren

Öffnen Sie über „Start“ das Fenster „Ausführen“. Geben Sie hier den Befehl „cmd“ ein, um die Windows Eingabeaufforderung zu öffnen (falls möglich als Administrator). Geben Sie dort folgenden Befehl ein, um Windows Search 4 zu deinstallieren:

%systemroot%\$NtUninstallKB940157$\spuninst\spuninst.exe


Teilen mit:




Danke für Ihren Kommentar! Sobald wir ihn geprüft haben, wird er auf dem Blog freigeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories:

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x