Lookeen
Lookeen

Warum kann ich in Outlook 2007 Word nicht mehr als E-Mail-Editor verwenden?

In früheren Versionen von Outlook konnte man sich zwischen dem Outlook-eigenen Editor und Word als E-Mail-Editor entscheiden. Hat man Word verwendet, standen einem erweiterte Bearbeitungsfunktionen zur Verfügung, die der Outlook-eigene Editor nicht bot. In Outlook 2007 allerdings hat man diese Entscheidungsfreiheit nicht mehr, da ab dieser Version als E-Mail-Editor ausschließlich Word 2007 zum Einsatz kommt, sofern es installiert ist. Ist dem nicht der Fall, wird eine auf Word basierende DLL-Datei namens wwlib.dll verwendet, die zwar mehr Bearbeitungsmöglichkeiten bietet als noch der Outlook-eigene Editor früherer Versionen, aber nichtsdestotrotz gibt es einige Dinge, die in Outlook 2007 ohne Word 2007 nicht funktionieren bzw. deaktiviert sind:

  • AutoFormat
    Die automatische Formatierung, mit Ausnahme von Hyperlinks, wird vollständig deaktiviert. Dies betrifft den automatischen Einzug für Tabstopps, die automatische Formatierung von Aufzählungszeichen und Nummerierung usw. Internet- und Netzwerkpfade mit Hyperlinks werden aber auch weiterhin automatisch als Hyperlinks formatiert.
  • AutoText
    Die AutoText-Funktionalität und die neue Bausteinfunktion (Schnellbausteine) werden deaktiviert und von der Benutzeroberfläche entfernt.
  • Rechtschreibprüfung im Hintergrund
    Die Option zur Rechtschreibprüfung mithilfe von F7 ist aktiviert, es gibt aber keine Rechtschreibprüfung im Hintergrund (keine roten Wellenlinien unter falsch geschriebenen Wörtern).
  • Synonymsuche
    Die Option Nachschlagen wird aus dem Kontextmenü entfernt, sodass es nicht möglich ist, mit der rechten Maustaste auf ein Wort zu klicken und nach einem Synonym zu suchen. Die Standardsuche über die Option Recherchieren in der Dropdownliste Rechtschreibung (Registerkarte Nachricht) bleibt verfügbar.
  • Benutzeroberfläche auf Objekten (On-Object UI, OOUI)
    OOUI (On-Object UI) ist deaktiviert, einschließlich der Funktionalität für Einfügen mit Leerzeichenausgleich.
  • Datenbindung und Platzhalter
    Lösungen, die Datenbindung und Platzhalter nutzen, sind nicht funktionsfähig. Beispielsweise können Sie keine Signatur mit Kontaktinformationen erstellen, die wie eine Visitenkarte genutzt werden kann. Das Feature Visitenkarte einfügen in Outlook bleibt verfügbar.
  • Grammatikprüfung
    Die Grammatikprüfung ist deaktiviert.
  • Smarttags
    Die Smarttag-Erkennung und Smarttag-Aktionen sind deaktiviert. Beachten Sie, dass Smarttags unabhängig davon aus Sicherheitsgründen im Vorschaufenster und Lesebereich von Outlook deaktiviert sind.
  • Tabellen
    Die Tabellenunterstützung ist eingeschränkt. Tabellen können nicht in Outlook erstellt werden, sie können aber aus einer anderen Anwendung kopiert und in eine E-Mail-Nachricht eingefügt werden. Die folgenden Tabellenfunktionen sind verfügbar:
    • Tabellen, Zeilen oder Spalten können ausgewählt werden.
    • Eine Tabelle kann durch Auswählen der Tabelle und Drücken der ENTF-TASTE oder durch Auswählen der Tabellenverankerung und Verwenden der Befehle im Menü Tabelle gelöscht werden. Zeilen und Spalten können ebenfalls gelöscht werden.
    • Benutzer können die Tabelle als Ganzes verschieben sowie Zeilen oder Spalten innerhalb der Tabelle ziehen.

    Benutzer können Zeilen-, Spalten-, Zellen- oder Tabellendimensionen nicht anpassen.
  • Speichern unter
    Wenn Word nicht installiert ist, sind im Dialogfeld Speichern unter in der Dropdownliste Dateityp nur die folgenden Formate verfügbar:
    • Webseite (*.htm), wenn die Nachricht im HTML-Format vorliegt
    • Rich-Text-Format (*.rtf), wenn die Nachricht im RTF-Format vorliegt
    • Nur-Text (.txt)

    Wenn der Benutzer in einer E-Mail-Nachricht auf Speichern klickt, wird die Nachricht im Ordner Entwürfe gespeichert.
    Wenn Outlook zusammen mit Word installiert ist, stehen die folgenden Dateitypen zur Verfügung:
    • Text (*.txt)
    • Outlook-Vorlage (*.oft)
    • Outlook-Nachrichtenformat (*.msg)
    • Outlook-Nachrichtenformat - Unicode (*.msg)
    • HTML-Dateien (*.htm), wenn die Nachricht im HTML-Format vorliegt
    • Rich-Text-Format (*.rtf), wenn die Nachricht im RTF-Format vorliegt
  • Suchen/Ersetzen: Registerkarte "Gehe zu"
    Die Registerkarte Gehe zu im Dialogfeld Suchen/Ersetzen ist deaktiviert.
  • Zitate und Literaturverzeichnis
    Die Registerkarte Referenz ist deaktiviert. Benutzer können keine Zitate oder Literaturverzeichnisse einfügen.
  • Kopf- und Fußzeilen
    Benutzer können keine Kopf- oder Fußzeilen einfügen.
  • Überprüfen und Kommentieren
    Die Registerkarte Überprüfen und Kommentieren ist deaktiviert.
  • Beschriftungen
    Beschriftungen sind deaktiviert. Es ist nicht möglich, Beschriftungen für Tabellen, Bilder oder andere Features einzufügen.
  • Objektmodell
    Das Word-Objektmodell ist nicht zugänglich. Das bedeutet, dass vorhandene Lösungen möglicherweise nicht voll funktionsfähig sind. Doch selbst wenn Office Word 2007 installiert ist, kann es passieren, dass Lösungen, die mit früheren Versionen verwendet wurden, beschädigt werden.

Quelle (mit weiterführenden Informationen zu neuen Features in Word 2007)

Ausführliche Informationen in englisch finden Sie im Word-Dokument OutlookEmailEditor Whitepaper.docx (für Word 2007) bzw. OutlookEmailEditor Whitepaper.doc (für Word 97 -2003 ).

Welche Funktionen im Allgemeinen in Outlook 2007 nicht mehr vorhanden bzw. geändert worden sind, können Sie im Artikel In Outlook 2007 nicht mehr vorhandene Features und geänderte Funktionen nachlesen.