Lookeen
Lookeen

Der Windows-Suchindex steigert die Sucheffizienz

Die Indizierung von Dateien beschleunigt und verbessert Suchvorgänge innerhalb der Windows-Suche. Standardmäßig wird hierfür alles indiziert, was sich in den Bibliotheken befindet, sowie Offline-Daten und Emails. Nicht mit inbegriffen sind in den Standardeinstellungen System- und Programmdateien, da nach ihnen eher selten gesucht wird. Die Indizierungsorte lassen sich jedoch bearbeiten, sodass gewünschte Ordner hinzugefügt oder entfernt werden können, außerdem kann man den Indizierungsprozess anhalten.  Die Suche mit Lookeen funktioniert dank Echtzeitindizierung noch effizienter und schneller als die Windows-Suche.

 

Lookeen

Alle Infos zur Echtzeitindizierung von Lookeen - Erfahren Sie hier mehr darüber!

Die einfachste Variante um gewünschte Dateien zum Windows-Suchindex hinzuzufügen, ist das Einbeziehen des Ordners in eine Bibliothek, wodurch sein Inhalt automatisch indiziert wird. Die Indizierungseinstellungen lassen sich aber auch manuell bearbeiten, in dem man unter Start Systemsteuerung das Suchwort Indizierungsoptionen eingibt und das entsprechende Ergebnis anklickt. Hier kann man unter der Schaltfläche Ändern verschiedene Kontrollkästchen aktivieren oder deaktivieren, um die Liste der ausgewählten Indizierungsorte zu bearbeiten. Fehlen in der Auflistung manche Ordner, die sich auf dem Computer befinden, erscheinen diese nach einem Klick auf Alle Ordner anzeigen.

Menge der indizierten Daten im Windows-Suchindex

Es ist theoretisch möglich, alle Dateien auf einem Computer zum Windows-Suchindex hinzuzufügen – allerdings ist das wenig sinnvoll, da sich durch die enorme Anzahl an Daten die Suchgeschwindigkeit auch bei einfachen Vorgängen erheblich verringern würde. Empfehlenswert ist es, für die Windows-Suche lediglich häufig durchsuchte Ordner zu indizieren. Grundsätzlich empfiehlt Windows zudem, die Indizierung im Hintergrund arbeiten zu lassen, ohne sie zu unterbrechen. Es ist jedoch trotzdem möglich, den Index anzuhalten: Unter Indizierungsoptionen gibt es die entsprechende Schaltfläche Anhalten. Klickt man darauf, pausiert der Prozess für jeweils 15 Minuten.

Echtzeitindizierung mit Lookeen

Eine effizientere Alternative zur Windows-Suche ist Lookeen: Die Indizierung erfolgt einmal vollständig beim ersten Programmstart von Lookeen und schließt nicht nur Dateinamen und Überschriften, sondern auch den Inhalt der Dateien mit ein. Das System erkennt automatisch, wenn diese geändert, gelöscht oder neu erstellt werden – durch die Synchronisation bleibt der Index immer aktuell. Dank dieser Indizierung in Echtzeit stehen dem System neue Daten immer sofort zur Verfügung, was die Suchgeschwindigkeit enorm erhöht.

Datum: 17. Apr 2015
Author: Lena Hofmann
Tags: Echtzeitindizierung Index Microsoft Windows


Teilen mit:




Danke für Ihren Kommentar! Sobald wir ihn geprüft haben, wird er auf dem Blog freigeschaltet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Categories:

Beliebte Beiträge:

Lookeen Newsletter

Abonnieren Sie den Lookeen Newsletter um sofort die neuesten Informationen und Inhalte zu bekommen.

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x