Lookeen
Lookeen

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Alle Informationen zum neuen Upgrade: Lookeen 10 ist da!

Bitte beachten Sie grundsätzlich: Kunden, die ihre Lizenz für Lookeen 8 (oder älter) VOR dem 01.11.2014 gekauft haben, erhalten 30% Rabatt auf das Upgrade zu Lookeen 10.

Bei dem Update auf die Version 10.1 wird ein neuer Index von Lookeen erstellt.

Die neue Version Lookeen 10 einfach in unserem Downloadbereich herunterladen und beim Kauf der neuen Lizenz folgendes beachten:

  • 1. Sie sind im Besitz eines Lizenzschlüssels für Version 8 und älter:
    Für unsere Stammkunden bieten wir eine Ermäßigung auf das Upgrade zu Lookeen 10 an. Dazu müssen Sie sich über unser Upgrade Center als Lizenzschlüsselinhaber verifizieren. Anschließend bekommen Sie von uns eine E-Mail zugeschickt. In dieser E-Mail finden Sie einen Gutscheincode für unseren Lookeen Shop, der Ihnen 30% Rabatt auf die neue Version 10 gewährleistet. Diesen Gutscheincode können Sie anschließend im Rahmen des Bestellprozesses in unserem Lookeen Shop eingeben. Der ermäßigte Rechnungspreis wird nach einem Klick auf “Aktualisieren” neu berechnet.
  • 3. Für Neukunden: Ich habe Lookeen 10 installiert, habe aber keine Lizenz. Was muss ich tun?
    Die neue Version Lookeen 10 einfach in unserem Downloadbereich herunterladen. Die Lizenz können Sie in unserem Lookeen Shop erwerben.

Ja, Sie können Lookeen 10 ganz einfach downloaden, installieren und die Vollversion 14 Tage lang kostenlos ausprobieren. Wenn Ihnen Lookeen 10 gefällt, erhalten Sie als Stammkunde von Lookeen 30% Rabatt auf das Upgrade. Falls Sie Lookeen 10 nicht überzeugt hat, können Sie Lookeen 8 weiter nutzen. Einen Download zur alten Version finden Sie hier.

Zunächst müssen Sie die alte Version deinstallieren:
  • 1. Schließen Sie Outlook® und deinstallieren Sie Lookeen über die Systemsteuerung/Programme und Funktionen.
  • 2. Löschen Sie den Ordner “Lookeen” in C:\\Benutzer\\Appdata\\Local
  • 3. Unter C:\\Programme (auf 32 bit Systemen) bzw. C:\\Programme(x86) (auf 64 bit Systemen) löschen Sie den ggf. noch vorhandenen Ordner “Axonic” (Falls Sie Lookeen an anderer Stelle installiert haben, finden Sie den Ordner dort)
  • 4. Löschen Sie den Ordner “Addin Express” in Ihrem “Dokumente” Ordner, falls er noch vorhanden ist.
    Laden Sie sich die neue Lookeen Desktop Suche in unserem Downloadbereich herunter, doppelklicken Sie sie und befolgen Sie die Installationsanweisungen.

Die Lizenz für Lookeen 8 ist mit Lookeen 10 nicht kompatibel. Bitte erwerben Sie im Upgrade Center eine gültige Lizenz für Lookeen 10. Haben Sie Lookeen 8 vor dem 01.11.2014 erworben, sichern wir Ihnen beim Download eines neuen Lizenzschlüssels über unser Upgrade Center einen Rabatt von 30% zu.

Laden Sie Lookeen 10 zunächst über unser Download Center herunter. Wenn die Testphase nach 14 Tage abgeschlossen wird, weist Sie Lookeen 10 darauf hin, eine Lizenz zu erwerben. Die Lizenz können Sie natürlich aber auch schon vor Ablauf der Testphase in unserem Lookeen Shop kaufen.

Wenn Sie Ihre Lizenz vor dem 01.11.2014 gekauft haben, sichern wir Ihnen 30% Rabatt auf den Erwerb des Upgrades zu. Nutzen Sie dazu unser Upgrade Center.

Diese Angaben finden Sie in Ihrer Rechnung, die Sie z.B. per Mail von der Firma share-it erhalten haben! Ihr Lizenzname und -schlüssel ist in dem E-Mail-Anhang enthalten. Die Datei im Anhang heißt key.htm und lässt sich mit jedem Internetbrowser öffnen. Lizenzname und -schlüssel einfach ablesen und eingeben (am einfachsten per copy & paste)

Das kann verschiedene Ursachen haben:
  • 1. Sie haben sich vertippt, die falschen Lizenzdaten eingegeben oder ein Leerzeichen zu viel eingegeben. Es ist wichtig, dass Sie sowohl den Lizenznamen als auch den Lizenzschlüssel richtig eingeben. Diese Angaben finden Sie in Ihrer Rechnung, die Sie z.B. per Mail von der Firma share-it erhalten haben! Ihr Lizenzname und -schlüssel ist in dem E-Mail-Anhang enthalten. Die Datei im Anhang heißt key.htm und lässt sich mit jedem Internetbrowser öffnen. Lizenzname und -schlüssel einfach ablesen und eingeben (copy & paste)!
  • 2. Wenn die Eingabe Ihres Lizenzschlüssels dann immer noch nicht zum Erfolg führt, kontaktieren Sie bitte unseren Support, der Ihnen dabei hilft, den richtigen Lizenzschlüssel ausfindig zu machen: platzhalter.

Sind Sie im Besitz eines Lizenzschlüssels für Lookeen 8 (oder älter), so erhalten Sie mit diesem Coupon Code einen Rabatt von 30% auf Ihr Upgrade. Wenn Sie den Gutschein-Code bei Share-it nach der Auswahl Ihrer Zahlungsart unter “Ihr Gutscheincode” eingeben und auf “Aktualisieren” klicken, berechnet Ihnen Share-it automatisch den neuen Rechnungspreis

Wenn Sie bereits im Besitz eines Lizenzschlüssels für Version 8 und älter sind, erhalten Sie einen Rabatt über 30% – egal, welche Edition Sie kaufen möchten oder in welcher Währung Sie bezahlen möchten. Den Preis können Sie sich deshalb individuell berechnen lassen. Einfach einen Rabattgutschein über unser Upgrade Center bestellen, den Gutschein-Code anschließend bei Share-it eingeben und auf “Aktualisieren” klicken. Share-it berechnet Ihnen dann automatisch den neuen Rechnungspreis.

Bitte entschuldigen Sie die Umstände! Share-it hatte kurzzeitig technische Probleme mit dem Keygenerator. Dieser wurde mittlerweile behoben. Bitte schicken Sie Ihre Share-it Kaufbestätigung nochmal an processing@Share-it.com mit der Bitte um einen neuen Key. Share-it wird Ihnen einen neuen Key zuschicken.

Diese Vorteile bringt die neue Lookeen Desktop Suche mit:
  • - Lookeen ist jetzt eine vollständige Desktop Suchlösung, die auch eigenständig ohne Outlook® betrieben werden kann.
  • - Verbesserte Vorschau: Dokumente wie z.Bsp. pdf, docx oder xlsx werden nun genauso angezeigt wie in der zugehörigen Anwendung
  • - Dokumente können nun bereits in der Lookeen Vorschau bearbeitet und gespeichert werden
  • - Neue Wildcard-Funktionen und Suchfilter führen schneller zu besseren Suchergebnissen
  • - Search-As-You-Type: Die Lookeen Desktopsuche fängt mit der Suche bereits an, während Sie den Suchbegriff noch eingeben
  • - Neues Tastenkürzel: Ctrl, Ctrl öffnet das Lookeen Fenster von überall innerhalb Windows
Die Lookeen Desktop-Suche ist derzeit bereits kompatibel zu allen erhältlichen Beta Versionen von Windows 10. Unser Ziel ist es, auch für zukünftige und die finale Windows 10 Version Kompatibilität gewährleisten zu können.

Derzeit sind keine weiteren Updates für Version 8 geplant. Lookeen 8 ist nach zahlreichen Updates ausgereift. Die Versionshistorie finden Sie hier.

Ja, dazu haben Sie zwei Möglichkeiten.
  • 1. In dem Popup, das Sie auf das Upgrade hinweist, besteht die Option ein Häkchen zu setzen bei “Diese Meldung nicht mehr anzeigen”. Das führt dazu, dass Ihnen dieses Popup nicht mehr angezeigt wird.
  • 2. Falls die erste Möglichkeit nicht zum Erfolg führt, gibt es in den Lookeen Optionen auf dem Reiter “System” die Möglichkeit, einen Haken zu löschen bei “Beim Start automatisch nach Updates suchen”. Auch dies führt dazu, dass Sie beim Start von Lookeen nicht mehr auf das Upgrade hingewiesen werden.

Allgemeines:

Lookeen ist eine vollständige Desktop Suchlösung, die sich zusätzlich über die Add-In Technologie in Microsoft® Outlook® integriert. Die Lookeen Desktopsuche verbessert Ihre Produktivität mit ihrer blitzschnellen Suche nach E-Mails und Dateien in allen Archiven. Auf Kommando erhalten Sie einen Überblick Ihrer Kommunikation, Kontakte und Termine. Sie sparen Zeit und Geld, da langwierige Suchen der Vergangenheit angehören.

Ja, das Benutzerhandbuch für Lookeen 10 im PDF-Format können Sie hier herunterladen. Das Benutzerhandbuch für Lookeen 8 ist hier erhältlich.

Wie würden uns freuen, wenn Sie Lookeen auch Ihren Kunden anbieten würden. Um Reseller zu werden oder für Fragen über unsere Partnerschaften, wenden Sie sich an platzhalter.

Selbstverständlich kann die Lookeen Desktopsuche von Systemadministratoren über Gruppenrichtlinien (GPO) unternehmensweit ausgeliefert werden. Hierzu haben wir eigene GPO, die wir Ihnen gerne zur Verfügung stellen. Sie erhalten auf Anfrage eine ADM-Datei, die Sie bequem auf Ihre Unternehmensbedürfnisse zuschneiden können. Umfangreiche Informationen finden Sie auch in unserem GPO-Guide für Lookeen 10 bzw. im GPO-Guide für Lookeen 8.

Wir wissen es nicht, aber es scheint unwahrscheinlich.

Wie uns einige Kunden berichten, ist Lookout nicht kompatibel zu den neuen Betriebssystemen und Officeversionen.

Nein, ein Backup ist nicht notwendig. Wenn Sie z.B. Ihr System neu installieren, können Sie den Index schnell wieder neu erstellen. Wenn Sie Ihre Indexdateien trotzdem sichern wollen, gehen Sie wie folgt vor: Öffnen Sie ein Explorer-Fenster. Klicken Sie auf Extras –> Ordneroptionen –> Reiter “Ansicht” –> Aktivieren Sie im Fenster “Erweiterte Einstellungen” die Option “Alle Dateien und Ordner anzeigen”. Gehen Sie anschließend auf: C:\\Users\\[IHR PROFILNAME]\\AppData\\Local\\Lookeen\\[IHR_OUTLOOKPROFIL] Sichern Sie hier den Ordner “Index” und binden Sie ihn bei Bedarf an der gleichen Stelle wieder ein.

Lookout wurde 2004 von Microsoft gekauft (Cnet).

Ja, Sie können sich das Produktblatt hier herunterladen. Ein Marketing Informationsblatt über die Desktopsuche finden Sie hier und über die Outlooksuche hier.

Der Lookeen Server richtet sich hauptsächlich an Unternehmen, die zentral gespeicherte Indizes für Postfächer, öffentliche Ordner und das Dateisystem wünschen. Der Zugriff durch die Benutzer wird dabei durch die Exchange® und Windows Benutzerberechtigungen gesteuert. Für weitere Informationen zum Lookeen Server besuchen Sie bitte www.lookeen-server.com.

Suchabfragen in Windows und Outlook® sind zeitaufwändig. Es dauert mitunter Minuten bis alle Datensätze durchsucht wurden und die Darstellung der Suchergebnisse ist unzureichend, wenn Sie auf der Suche nach der Nadel im Heuhaufen sind. So verlieren Sie Zeit und finden selten oder nur mühselig das gewünschte Ergebnis.

Sie sind in Windows oder Outlook® auf der Suche nach einem Stichwort oder Namen und wollen gleichzeitig in Ihren Dateien, E-Mails, Kontakten, Dateianhängen, Terminen, Aufgaben oder Notizen und auch in allen Archiven oder PST-Files suchen? Sie wollen Ihre Suchergebnisse innerhalb eines Wimpernschlags, auch wenn die Suchabfrage weit mehr als 100.000 Datensätze bearbeiten muss? Sie wollen eine klare, strukturierte Darstellung Ihrer Suchergebnisse, um sofort die Nadel im Heuhaufen zu finden? Sie vermissen in Outlook® 2007, 2010 oder 2013 das Tool Lookout und finden die Windows Desktop Search für Dateien und E-Mails wenig komfortabel? Dann brauchen Sie die Lookeen Desktop Suche! Windows und Outlook® sind mit ihrer herkömmlichen Suche hoffnungslos überfordert.

Ja, in unserem Support Bereich erreichen Sie 24 Stunden am Tag per Supportformular unser Team. Es ist für unser Support Team auch meistens nützlich, wenn Sie eine aktuelle Logdatei von Ihrem Lookeen System hinzufügen. Dazu gehen Sie in Lookeen einfach auch “Hilfe” –> “Bericht senden …” und beschreiben in dieser E-Mail Ihr Problem möglichst detailliert. Auch Screenshots helfen uns bei der Ursachensuche. Vergessen Sie nicht anzugeben, wie man Ihr Problem reproduzieren kann.

Die Lookeen Desktop-Suche ist ein zu 100% in Outlook® integriertes Add-In und die professionelle Lösung für Outlook® Benutzer mit hohem E-Mail-Aufkommen. Blitzschnell überblicken Sie all Ihre Archive und PST-Files oder können auf Knopfdruck Kommunikation zwischen Ihnen und einer weiteren Person darstellen. Oder Sie erstellen Kommunikationsreports im Handumdrehen und sparen damit Zeit und Geld – denn langes Suchen gehört der Vergangenheit an!

Systemvoraussetzungen:

Ja, eine detaillierte Auflistung der Sytemvoraussetzung sehen Sie hier:

IBM oder kompatibler Pentium® (700 MHz oder höher), 512 MB RAM oder höher, 100 MB Festplattenspeicher für Installation, SVGA 800×600 mit 256 Farben (1024 x 768 mit 16-Bit empfohlen)

Microsoft® Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista .NET Framework 4.0 oder höher (Download hier) (mobile Endgeräte mit Windows OS werden nicht unterstützt) wird benötigt.

Microsoft® Office® 365 / 2013 / 2010 / 2007 / 2003 Microsoft® Outlook® 365 / 2013 / 2010 / 2007 / 2003 Microsoft® Exchange® Server: 2013 / 2010 / 2007

Sie läuft unter Microsoft® Office 365, 2013, 2010, 2007 und 2003. In diesen Office Paketen ist Outlook® 365, 2013, 2010, 2007 bzw. 2003 enthalten.

Ja, Sie können die Lookeen Desktop Suche mit Exchange® benutzen.

Die Lookeen Desktop-Suche benötigt Microsoft® Windows 10, Windows 8, Windows 7, Windows Vista oder Windows XP (mobile Endgeräte mit Windows OS werden nicht unterstützt).

Ja, Sie benötigen mindestens .NET 4.0 auf Ihrem Rechner. Dies ist eine Plattform für Programme, die mit unterstützenden Programmen entwickelt wurden. In den meisten Fällen ist diese Software bereits auf Ihrem Rechner installiert, falls nicht, können Sie sich hier .NET 4.0 herunterladen.

Die Lookeen Desktop Suche unterstützt mehrere E-Mail Profile.

Derzeit sind uns keine Inkompatibilitäten zu anderen Outlook® Add-Ins bekannt. Bei dennoch auftretenden Fragen, wenden Sie sich bitte an unseren Support.

Sie benötigen einen IBM oder kompatiblen Pentium® (700 MHz oder höher) mit 512 MB RAM oder höher, 100 MB Festplattenspeicher für Installation und eine Grafikkarte mit folgender Mindestauflösung: SVGA 800×600 mit 256 Farben (1024 x 768 mit 16-Bit empfohlen).

Ja, die Lookeen Desktop Suche läuft problemlos auf Citrix® oder Terminalservern.

Ja, die Lookeen Desktopsuche unterstützt sowohl Windows 7, Windows 8 und Widows 10.

Ja, die Lookeen Desktop Suche ist zu allen 64bit Betriebssystemen kompatibel.

Technische Details:

Ja. Bilddateien (z.B. .jpg oder .bmp) werden anhand Ihres Namens indiziert. Diese können dann via Lookeen gefunden werden und Sie können die Bilder auch in der Vorschau anschauen.

Das Lookeen Lizenzmodel ist ein sogenanntes Named-User-Model. Das heißt, dass Sie für jeden einzelnen Mitarbeiter, der mit der Lookeen Desktop-Suche über den Terminalserver arbeitet, eine Lizenz benötigen. Es ist dann allerdings egal, wie viele Installationen der lizenzierte Mitarbeiter vornimmt. Die Lookeen Desktop-Suche funktioniert für den lizenzierten Mitarbeiter an beliebig vielen Terminals.

Lookeen unterstützt alle Betriebsarten und alle Netzwerkstatus des Exchange® Servers, das umfasst Cache und non-Cache Modus. Des Weiteren liefern wir auf Anfrage entsprechende GPOs aus, mit welchen Sie das Verhalten bei den einzelnen Modi konfigurieren können.

Bei manchen älteren Rechnern kann der Hauptspeicher nicht vom Betriebssystem adäquat bereinigt werden. Sollten Sie das Problem haben, dass Ihr Arbeitsspeicher durch die OUTLOOK.exe stark belastet wird, aktivieren Sie diese Option, damit die Lookeen Desktopsuche Ihren Hauptspeicher wieder bereinigt, wenn er nicht mehr benötigt wird.

Im lokalen Applikationsverzeichnis C:\\Benutzer\\[IHR PROFILNAME]\\AppData\\Local\\Lookeen

Nein, Lookeen speichert keine E-Mails oder Dateien separat, auch nicht im Internet oder auf einem Server.

Der Index von Lookeen ist nicht beschränkt und indiziert sogar Archive mit Terabyte an Daten.

Wir empfehlen Ihnen allgemein, auch ohne Benutzung von Lookeen, regelmäßig ein Backup Ihrer Daten durchzuführen. Wenn Sie Office 2003 oder 2007 benutzen, halten Sie sich bitte an die Hinweise von Microsoft® zur Sicherung für Persönliche Ordner. Für Office 2010 und 2013 funktioniert, anhand einer kleinen Änderung, auch das Tool von 2007 wieder. Informationen finden Sie in folgendem Blog.

Zur Überprüfung der Echtheit Ihrer Lookeen Lizenz, werden Ihre Lizenzinformationen sowie die Windows- und Outlook®-Version an unseren Lizenzierungsserver gesendet. Sonstige persönliche Daten, E-Mails, Inhalte von E-Mails oder Dateien und andere Analysedaten werden NICHT versendet.

Registrierung & Installation:

Die Lifetime Lizenz einer Lookeen-Version ermöglicht Ihnen eine lebenslange Nutzung der entsprechenden Software. Dabei erhalten Sie kostenlose Updates, solange die Version weiter entwickelt und supported wird (z.B. von Version 8.x auf 8.y).

Allerdings beinhaltet eine Lifetime Lizenz keinen kostenlosen Lizenzschlüssel für ein neues Lookeen Produkt (z.B. von Version 8.x zu 10.x). Jedes Upgrade, das den Erwerb eines neuen Lizenzschlüssels benötigt, gilt dabei als ein neues Produkt. Am Beispiel der Software TeamViewer würde das bedeuten, dass wenn Sie im Besitz einer TeamViewer 10 Lizenz sind, Sie für TeamViewer 11 eine neue Lizenz kaufen müssten. Ähnlich verhält es sich mit Lookeen: Wenn Sie eine Lizenz von Lookeen 8 besitzen, erhalten Sie kein kostenloses Upgrade auf Lookeen 10. Wenn Sie Ihre Lookeen Version upgraden möchten besuchen Sie bitte unser Upgrade-Center.

Wenn Sie ein MSI-File für Ihre Installation benötigen, kontaktieren Sie uns bitte hier.

Die Lookeen Business und Enterprise Editionen ermöglichen es, Lookeen per Gruppenrichtlinie (GPO) zu deaktivieren. Somit kann man durch Anwenden dieser GPO die Benutzung von Lookeen für bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen verhindern oder durch Setzen von Ausnahmen auf bestimmte Benutzer oder Benutzergruppen eingrenzen."

Mithilfe der zur Installation bereitgestellten .exe-Datei kann durch Eingabe der Parameter

Lookeen[].exe /silent oder /verysilent

eine stille Installation ausgelöst werden. Dies ist insbesondere beim Ausrollen von Lookeen für mehrere Benutzer interessant, da keine weiteren Eingaben getätigt werden müssen.

Die Funktion /silent blendet den Lookeen Wizard aus, lässt jedoch die Darstellung des Installationsfortschritts zu; mit dem Parameter /verysilent wird auch dieses Fenster nicht dargestellt.

Alle Informationen zu diesen, sowie einige weitere Parameter der Installation, finden Sie auch hier: http://unattended.sourceforge.net/InnoSetup_Switches_ExitCodes.html."

Wenden Sie sich dann bitte direkt an unseren Vertriebspartner Share-it! und gehen Sie mit Ihrem Passwort in den “MyAccount” Bereich – hier ist Ihr Key hinterlegt. Oder schreiben Sie eine E-Mail – dies können Sie auch direkt im Customer Care Center tun, hier werden solche Frage auch beantwortet und über die Funktion “Rückfrage” können Sie Ihren Key einfordern. Alternativ schreiben Sie einfach eine E-Mail an processing@shareit.com.

Nein, installieren Sie Lookeen erneut und geben Sie einfach wieder Ihren Key ein, den Sie von Share-it! erhalten haben.

Im Lookeen Menü befindet sich eine Option “?/Hilfe”. Klicken Sie auf diesen Eintrag und dann auf den Menüpunkt “Über Lookeen”. In dem nun erscheinenden Fenster finden Sie ihre Lookeen Versionsnummer.

Nein, installieren Sie Lookeen neu und geben Sie einfach wieder Ihren Key ein, den Sie von Share-it! erhalten haben. Bitte setzen Síe Ihre Lizenz auf dem alten System zuvor zurück, indem Sie im Hilfemenü “Über Lookeen” wählen und dort auf “Lizenzdaten zurücksetzen” klicken.

Über unseren Vertriebspartner Share-it! haben Sie bequem die Möglichkeit mit Kreditkarten, Überweisung, Scheck, Bargeld oder auf Rechnung (für Unternehmenskunden) zu bezahlen. Share-it! akzeptiert Visa, MasterCard, American Express, JCB, Diners Club, Solo und Switch/Maestro (nur wenn in UK ausgestellt). Ganz wie Sie wünschen!

  • 1. Schließen Sie bitte Lookeen und ggf. Outlook®. Deinstallieren Sie Lookeen über die Systemsteuerung –> Option “Programme und Funktionen”.
  • 2. Löschen Sie den Ordner “Lookeen” in C:\\Benutzer\\[IHR PROFILNAME]\\AppData\\Local (hierzu müssen im Windows Explorer unter Extras (evt. mit Taste “ALT” einblenden) zusätzliche Felder markiert sein! –> Ordneroptionen –> Ansicht “Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen”).
  • 3. Löschen Sie den Ordner “Axonic” im Verzeichnis “C:\\Programme” oder “C:\\Programme (x86)”
    4. Löschen Sie, falls noch vorhanden, den Ordner “Add-in Express” unter “Dokumente”

Sie erhalten von Share-it! eine E-Mail mit einem Key und Ihrem Lizenzinhabernamen. Beides geben Sie (am besten mit Copy & Paste) unter dem Punkt “Kaufen und registrieren” der Option “Hilfe” des Lookeen Menüs ein. Nachdem Sie bestätigt haben, ist Lookeen für Sie uneingeschränkt nutzbar!"

Nein, Lookeen ist derzeit nur online als Download erhältlich.

Informationen zu den Preisen finden Sie in unserem Shop. Wir bieten Firmen spezielle Volumenlizenzen an, schreiben Sie uns einfach: platzhalter

Sie haben dann die Möglichkeit Lookeen zu kaufen. Folgen Sie einfach den Anweisungen auf unserer Kaufseite. Oder Sie deinstallieren Lookeen von Ihrem Rechner.

Sie können Lookeen 14 Tage lang kostenlos nutzen und ausprobieren – wir sind von der Qualität unseres Produktes überzeugt und geben Ihnen so die Chance uneingeschränkt alle Funktionen von Lookeen zu testen. Nach Ablauf dieser Frist können Sie Lookeen kaufen oder deinstallieren.

Ja. Dies können Sie als Parameter bei der Unattended- oder Silent-Installation angeben.

Nein – Sie können die EXE auch auf diese Weise als Unattended- oder Silent-Installation bequem ausrollen.

Richten Sie diese bitte direkt an unseren Vertriebspartner Share-it!. Im Customer Care Center von Share-it! finden Sie die Antworten auf die meisten Fragen und können das Share-it! Team auch per E-Mail erreichen: http://www.shareit.com/ccc/

Gehen Sie innerhalb Ihres Gruppenlinien Editors mit rechter Maustaste auf “Administrative Templates” und wählen “Filtering…” aus. Deaktivieren Sie im folgenden Dialog “Only show policy settings that can be fully managed”. Nun müssten Sie die Einträge sehen können. Weitere Informationen finden Sie auch in unserem GPO-Guide für Lookeen 10 oder GPO-Guide für Lookeen 8.

Nach der Installation von Lookeen öffnet sich beim ersten Start ein Setup Programm von Lookeen. Dieses müssen Sie einmal durchlaufen um Lookeen zu konfigurieren. Anschließend können Sie alle Features der Lookeen Desktopsuche und des Outlook® Add-Ins genießen.

Eine ausführliche Installationsanleitung finden Sie in unserem Download Bereich.

Bitte beachten Sie dazu auch unsere EULA: Sie dürfen eine Lookeen Lizenz auf einem (1) Computer installieren und benutzen. Wenn Sie Lookeen auf einem zweiten Computer benutzen möchten, müssen Sie eine weitere Lizenz erwerben.

Einrichten & Benutzen:

Ja, das können Sie. Während der Installation können Sie sich dazu entscheiden, Lookeen als reines Outlook® Plugin zu installieren. Falls Sie sich entschieden haben, Lookeen als vollständige Desktopsuche zu installieren und möchten dies nachträglich ändern, müssen Sie Lookeen nicht neu installieren: Erstellen Sie eine leere Textdatei und benennen Sie diese olpluginonly.bin Stellen Sie sicher, dass Sie nicht versehentlich olpluginonly.bin.txt benannt wird (beim Speichern wählen Sie unter Dateityp “alle Dateien” aus)! Diese Datei verschieben Sie in das Lookeen Installationsverzeichnis. Beenden Sie Lookeen und starten Sie Outlook neu. Fortan wird Lookeen zusammen mit Outlook gestartet und beendet und Sie können Lookeen nicht mehr eigenständig ausführen. Die Funktionalität von Lookeen wird allerdings in keiner Weise beeinträchtigt.

Die genannten Features sind selbstverständlich weiterhin vorhanden! Lookeen zeigt jetzt alle Indexquellen in einem einzigen Reiter an. Klicken Sie im Optionsfenster auf dem “Index” Reiter auf “Neues Archiv hinzufügen”. Im nächsten Fenster doppelklicken Sie auf den Archivtyp, den Sie hinzufügen möchten. Sowohl Lookeen Shared Index als auch Lookeen Server stehen zur Auswahl.

Das Lizenzsystem von Lookeen ist abhängig von der Anzahl der Benutzer und Arbeitsplätze. Aktuelle Informationen finden Sie in unserer EULA.

Natürlich. In den Optionen können Sie in dem Reiter “Indizierungs-Zeitplan” einstellen, zu welcher Zeit Sie indizieren möchten. Wenn Sie zu bestimmten Zeitpunkten Ihre vollen Systemressourcen brauchen, so können Sie an dieser Stelle auch angeben, in welchen Zeitintervallen auf die Indizierung verzichtet werden soll.

Ja, geben Sie Ihre gewünschten Suchparameter ein und führen Sie die Desktopsuche aus. Gehen Sie anschließend in der Menüleiste auf “Favoriten” –> “Favoriten hinzufügen”. Für weitere Hinweise zu den Favoriten lesen Sie bitte den Abschnitt “Haupt Menü” –> “Favoriten” in der Lookeen Hilfe.

Sie können natürlich alle Archive auf einmal indizieren, das dauert dann aber entsprechend lange und es kann unter Umständen die Performance Ihres Rechners beeinflussen. Wir empfehlen Ihnen dann, schrittweise die Archive zu selektieren und indizieren.

Ja, Lookeen indiziert dann beim nächsten Start des Indexdienstes an der Stelle weiter, an der Sie unterbrochen haben – die bereits indizierten Elemente gehen Ihnen also nicht verloren!

Ja, schauen Sie hierzu bitte in unsere Hilfe. Im Kapitel “Suchanfragen und Abfragesyntax” finden Sie alle nützlichen Tipps und Tricks!

Ja, Lookeen unterstützt auch die Suche mit den Wildcards "*" und "?". "*" steht hierbei für eine beliebige Anzahl von Zeichen während "?" der Platzhalter für ein einzelnes Zeichen ist.

Die Lookeen Desktop Suche verfügt über ein integriertes Vorschaufenster. Sie haben dabei die Wahl, ob Sie es im rechten oder unteren Teil des Ergebnisfensters anzeigen lassen wollen, ob die Preview auch Bilder anzeigt, sowie viele weitere Einstellungsmöglichkeiten. Durch das multiple Highlighting werden die verschiedenen Suchbegriffe in unterschiedlichen Farben innerhalb der Vorschau hervorgehoben.

Nach der Installation starten Sie Lookeen und werden dann aufgefordert, den “Lookeen Wizard” zu durchlaufen. Nach wenigen Einstellungen ist Lookeen konfiguriert und es startet je nach Konfiguration die Indizierung Ihrer lokalen Dateien, Dateien auf Netzwerklaufwerken, Outlook® Archiven und PST-Dateien.

Ja.
  • Outlook® 2003
    Nur über Editieren der Registrierung oder durch deinstallieren, da es als Add-In nicht aufgeführt ist.
  • Outlook® 2007
    Gehen Sie zu “Extras” –> “Vertrauenseinstellungscenter” –> “Add-Ins” –> ” Verwalten: COM-Add Ins” und deaktivieren Sie hier den Haken bei Lookeen. Auf diese Art und Weise können Sie Lookeen auch wieder einblenden.
  • Outlook® 2010 und 2013
    Gehen Sie zu “Datei” –> “Optionen” –> “Add-Ins” –> “Verwalten: COM-Add Ins” und deaktivieren Sie hier den Haken bei Lookeen. Auf diese Art und Weise können Sie Lookeen auch wieder einblenden.

Lookeen gibt es in Englisch und Deutsch. Die Sprachauswahl richtet sich nach der Spracheinstellung Ihres Systems. Sie können aber auch über Optionen –> Sprache die Sprache manuell ändern.

Hier finden Sie die Preisliste von Lookeen. Für größere Volumenanfragen mit mehr als 100 Lizenzen können wir Ihnen ein gesondertes Angebot machen. Wenden Sie sich hierzu bitte an sales@lookeen.de.

Um Kategorien in Outlook® Elementen zu indizieren und zu durchsuchen, müssen Sie dies in den Optionen aktivieren.
  • 1. Gehen Sie dafür zu “Optionen” –> “Outlook®” und aktivieren “Outlook® Kategorien indizieren”.
  • 2. Anschließend müssen Sie Ihren Index neu erstellen. Wählen Sie im Lookeen Hauptmenü “Index” –> “Index neu aufbauen”.
  • 3. Danach können Sie mit einem Rechtsklick in den bestehenden Spalten im Lookeen Suchfenster “Kategorien” hinzufügen. Nun werden Kategorien im Suchfenster angezeigt und Sie können auch nach ihnen suchen.

In den “Optionen” im Reiter “Index” können Sie über die Schaltfläche “Neues Archiv hinzufügen” Outlook® Archive manuell hinzufügen oder Sie benutzen die selbständige Suche “Neue Outlook® Archive erkennen”. Sie haben aber auch die Möglichkeit unter “Optionen” im Reiter “Outlook” die Funktion “Beim Start nach neuen Archiven suchen” zu aktivieren.

Lookeen deaktiviert aus technischen Gründen in der reinen Textvorschau die rechte Maustaste innerhalb des Vorschaufensters. Sie können aber einfach den gewünschten Bereich markieren und mit der Tastenkombination “STRG+C” kopieren. In den Vorschaumodi “Original anzeigen” ist das Kontextmenü vorhanden.

Bekannte Fälle:

Dies tritt auf, wenn Sie Outlook® als Administrator ausführen und Lookeen nicht. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf C:\\Programme\\Axonic\\Lookeen\\LookeenDesktopSearch.exe (auf 32 Bit Systemen) oder C:\\Programme(x86)\\Axonic\\Lookeen\\LookeenDesktopSearch64.exe (auf 64 Bit Systemen) und wählen Sie “Eigenschaften” aus. Auf dem Kompatibilitäts-Reiter aktivieren Sie die Option “Programm als Administrator ausführen”.

Dies liegt meistens daran, dass die Indexquelle nicht als UNC-Pfad eingebunden wurde. Wenn Sie Ihre externe Indexquelle auswählen, geben Sie die Indexquelle nicht über den lokalen Pfad (Arbeitsplatz), sondern über das Netzwerk (Netzwerkumgebung) an.
Wichtiger Sicherheitshinweis: Im Index einer Lookeen Client Version (Standard, Busisness und Enterprise Edition) werden keine Active Directory Zugriffsrechte oder sonstige Rechtestrukturen hinterlegt – fügt ein Benutzer eine externe Indexquelle hinzu, so kann er uneingeschränkt in diesen Daten suchen. Das bedeutet: Hat der Benutzer, der den externen Index angelegt hat, mehr Rechte als der Benutzer, der den Index hinzufügt, so werden diesem Benutzer über den externen Index u.U. Daten zugänglich, für die er keine Berechtigung hat. Bitte beachten Sie deswegen, wem Sie welche externen Indexquellen zur Verfügung stellen und welchen Speicherort Sie für den Indexpfad auswählen. Falls Sie einen Index erstellen möchten, der bei jedem indizierten Element Ihre Windowszugriffsrechte hinterlegt, dann ist das Produkt „Lookeen Server“ für Sie interessant. Schreiben Sie uns dann gerne unter sales@lookeen-server.com.

Dies passiert häufig mit Suchbegriffen, die eine hohe Trefferanzahl als Resultat haben. Das liegt daran, dass in den Voreinstellungen definiert ist, nur 5000 Treffer anzuzeigen. Sie können diese Beschränkung in den Optionen in dem Reiter “Suche” hochsetzen. Sie können die Suche auch mit zusätzlichen Begriffen einschränken.

Bitte deinstallieren Sie die alte Lookeen Version und laden Sie sich die neueste Version hier herunter.

Dies kann viele unterschiedliche Gründe haben. Bitte gehen Sie in die Lookeen Optionen und deaktivieren Sie im Tab “Index Details” die Option “Anhänge indizieren”. Läuft der Index nun durch? Wenn ja, besitzen Sie einen korrupten oder nicht lesbaren Anhang, der Lookeen daran hindert, den Index zu aktualisieren oder zu erstellen.
  • 1. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um ‘PDF’ Dateien, die speziell auf Windows 7 oder 64bit Systemen zum Absturz führen. Installieren Sie den frei erhältlichen Adobe Reader von https://get.adobe.com/de/reader/ oder alternativ den für Privatanwender kostenlosen PDFlib TET PDF IFilter von http://www.pdflib.com/de/download/tet-pdf-ifilter/.
  • 2. Sie können dieses Problem auch beheben, in dem Sie Ihr Archiv per “scanpst.exe” reparieren. Sie finden weitere Informationen hier.
  • 3. Auf älteren Systemen hilft es auch, die Speicher- und CPU-Auslastung für Lookeen zu reduzieren, sollte Outlook® beim Schließen abstürzen.
    • a) Öffnen Sie hierfür die “Optionen” und im Reiter “System” aktivieren Sie “Automatisches Cache cleanup…”
    • b) im Reiter “Index Details” stellen Sie den Schieberegler auf ca. 20-30 %.
  • 4. Wir haben ein Programm getestet, das täglich eine Wartung des PCs durchführt und u.a. (für Outlook®) fehlerhafte Registrierungen sofort beseitigt. Dies führte zu Störungen bei Lookeen und damit zum Outlook® Absturz. Nach Deaktivierung dieser Software funktioniert Lookeen nun einwandfrei.

Um Verschiebungen und Löschungen zu verfolgen, müssen sowohl Ursprungs- wie auch Zielordner im Index sein. D.h. wenn Sie eine Mail löschen, muss auch der Ordner “Gelöschte Objekte” im Index enthalten sein. Sonst weiß Lookeen nicht, wohin die Mail ging und kann Sie somit auch nicht öffnen. Bitte prüfen Sie in Optionen –> Index, ob alle Ordner, in oder aus denen Sie heraus verschieben, auch selektiert und indiziert sind.
Haben Sie von einer älteren Version auf die neuste Version geupdated, müssen Sie den Index komplett neu erstellen. Bitte wählen Sie “Index neu aufbauen” unter “Index” im Hauptmenü.
Oder Sie suchen diese Elemente in einer externen Indexquelle – stellen Sie dann sicher, dass Sie den externen Index als UNC Pfad eingebunden haben.

Dies kann an einer älteren Installation von Lookeen liegen. Um eine erneute Testphase zu starten, schreiben Sie uns einfach an platzhalter.

Wenn Sie Lookeen nicht wieder neu installieren möchten, tun Sie folgendes: Unter dem Menü "Extras" –> "Optionen" den Reiter “Weitere” anwählen, dort “Erweiterte Optionen” anklicken. Hier den “Add-In-Manager” nutzen um die “Redemption Helper Outlook® Extension” zu deaktivieren.

Ja, E-Mails, die als .msg Dateien lokal oder im Netzwerk gespeichert sind, werden standardmäßig indiziert.

Für spezielle, weniger häufig benutzte Dateianhänge (in Outlook®) oder Dateiformate (auf Ihrem Netzwerk/lokal), existiert evtl. kein “iFilter” oder dieser ist auf Ihrem System nicht installiert. Sie können aber weitere Dateianhänge in den Lookeen Optionen im Reiter “Index Details” hinzufügen und den Index neu starten, um diese zu indizieren. Sollten die von Ihnen hinzugefügten Formate nicht indiziert werden, benötigen Sie den dazu passenden iFilter auf Ihrem System – diesen erhalten Sie unter Umständen hier.

Sie benötigen einen iFilter, um den Inhalt zu indizieren. Installieren Sie den frei erhältlichen Adobe Reader von https://get.adobe.com/de/reader/ oder alternativ, den für Privatanwender kostenlosen PDFlib TET PDF IFilter von http://www.pdflib.com/de/download/tet-pdf-ifilter/. Beachten Sie bitte, dass Sie nach der Installation den Index löschen und neu erstellen sollten, damit nun auch der Inhalt der PDF-Dateien indiziert wird.

Suchen Sie nach xls anstatt nach *.xls – so finden Sie die Dateien besser. Sie haben auch die Möglichkeit, die erweiterten Suchfunktionen oder -felder zu benutzen:
  • a – Anhänge: att:xls
  • b – Dateien: fn:xls
Die erweiterten Suchfelder lassen sich im Menü "Ansicht" im Such-Ergebnisfenster aktivieren und anpassen.

Ja. Gehen Sie im Lookeen Ergebnisfenster auf “Verlauf”–>”Historie löschen”.

Nein. Lookeen speichert über die Favoriten auch komplexe Suchabfragen. D.h. auch Angaben wie Dateiformat oder Datumseingrenzung werden im entsprechenden Favoriten gespeichert.

Wenn dieser Zustand eintritt, ist Ihre Trialversion von Lookeen abgelaufen. Die 14 Tage, in der Sie mit vollem Funktionsumfang Lookeen nutzen konnten, sind vorbei und Sie haben nun die Möglichkeit, die Lookeen Desktop Suche zu kaufen. Klicken Sie dazu direkt hier und folgen Sie den Anweisungen. Wenn Sie Lookeen Desktop Suche nicht kaufen möchten – was wir sehr bedauern würden – können Sie Lookeen Desktop Suche deinstallieren.

  • 1. Outlook® hat möglicherweise eine der Programmbibliotheken “adxloader.dll/adxloader64.dll/redemption.dll” deaktiviert. Sie müssen diese erst wieder aktivieren und Outlook® anschließend neu starten. Outlook® 2003 Im "?"-Menü auf “Info” und dort “Deaktivierte Elemente” wählen. Outlook® 2007 Im ‘?’ Menü “Deaktivierte Elemente” wählen. Outlook® 2010 und 2013 Im "Datei"-Menü “Optionen” –> “Add-Ins” wählen und im unteren Teil statt “COM-Add-Ins” “Deaktivierte Elemente” auswählen und auf “Gehe zu” klicken.
  • 2. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Outlook® Lookeen ausgeschaltet hat. Dies können Sie in Outlook® 2003/2007 im Menu “Extras”, dann in “Anpassen” wieder rückgängig machen. In Outlook® 2010/2013 wählen Sie Datei –> Optionen –> Menüband anpassen.
  • 3. Zuletzt bleibt Ihnen die Möglichkeit, das Diagnosetool von Outlook® zu starten. Gehen Sie hierzu auf "?" –> “Erkennen und Reparieren….” (Outlook® 2003) oder “Diagnose starten…” (Outlook® 2007) und kontrollieren, ob sich Lookeen nun starten lässt. Outlook® 2010 und 2013 reparieren Fehler beim Start automatisch.

  • 1. Manchmal ist es notwendig, den Windows Installer neu zu registrieren (Fehlercode 2203): Drücken Sie “Windowstaste+R” um die Kommandozeile aufzurufen und führen folgenden Befehl aus: msiexec /unregister. Anschließend registrieren Sie den Installer wieder: msiexec /regserver
  • 2. In einigen Fällen muss die aktuelle Version vom Windows Installer verwendet werden. Weitere Informationen für die Installation finden Sie auf der entsprechenden Seite.

Ja. Gehen Sie in den Optionen auf den Tab “System” und aktivieren Sie die Netzwerkerkennung. Tragen Sie anschließend die gewünschten Netzwerke in die “Blacklist” ein. Ist eines dieser Netzwerkquellen aktiv, so warnt Lookeen Sie fortan, bevor eine automatische Indizierung gestartet wird.

Lookeen warnt Sie, wenn die automatische Indizierung versucht zu indizieren und ein Netzwerk der Blacklist aktiv ist. Wenn Sie den Index jedoch manuell starten, geht Lookeen davon aus, dass Ihnen dieser Umstand bewusst ist und Sie trotzdem indizieren möchten.

Lookeen merkt sich das letzte geöffnete Tab. Wenn Sie also zuletzt “Anhänge” geöffnet hatten und Ihre Suche enthält keine Treffer für “Anhänge”, dann ist der Reiter “Anhänge” geöffnet, obwohl er keine Treffer enthält.

Die Benutzerkontensteuerung (User Account Control, UAC) kann dazu beitragen, nicht autorisierte Änderungen am Computer zu verhindern. Dabei werden Sie nach Ihrer Berechtigung gefragt, wenn eine Aufgabe Administratorrechte erfordert, wie z. B. das Installieren von Software oder das Ändern von Einstellungen, die andere Benutzer betreffen. Das kann der Grund sein, dass Sie Lookeen nicht dauerhaft registrieren können. Es wird nicht empfohlen, die Benutzerkontensteuerung auszuschalten. Wenn Sie sie ausschalten, sollten Sie sie so schnell wie möglich wieder einschalten. Stellen Sie stattdessen den Regler auf "normal".
  • 1. Öffnen Sie Benutzerkonten, indem Sie auf die Schaltfläche Start klicken, auf Systemsteuerung klicken, auf Benutzerkonten und Jugendschutz klicken (oder auf Benutzerkonten, falls Sie mit einer Netzwerkdomäne verbunden sind), und klicken Sie dann auf Benutzerkonten.
  • 2. Klicken Sie auf "Einstellung der Benutzerkontensteuerung ändern". Wenn Sie aufgefordert werden, ein Administratorkennwort oder eine Bestätigung einzugeben, geben Sie das Kennwort bzw. die Bestätigung ein.
  • 3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen "Verwenden Sie die Benutzerkontensteuerung, um zum Schutz des Computers beizutragen", um UAC einzuschalten. Schieben Sie nun den Regler auf die 2. Stufe von oben: "Standard – Nur benachrichtigen, wenn Änderungen am Computer von Anwendungen vorgenommen werden". Klicken Sie anschließend auf OK

Lookeen indiziert auch Daten, die von Groupwise® zu Exchange® Server portiert worden sind. Allerdings können einige Felder bei der Portierung verloren gehen. Wir haben leider keinen Einfluss darauf.

Office 2007:

Um mit Lookeen die neuen Dateiformate von Office 2007 und 2010 indizieren zu können, müssen Sie folgendes tun:
  • 1. Überprüfen Sie in "Optionen" –> „Index Details“, ob die von Ihnen gesuchten Dateiformate aufgeführt werden. Wenn nicht, ergänzen Sie diese manuell. Wählen Sie anschließend im Hauptmenü „Index“ –> „Index neu aufbauen“.
  • 2. Prüfen Sie, ob Sie das Office 2007 Service Pack 1 installiert haben, wenn nicht, laden Sie es sich bitte hier herunter.
  • 3. Prüfen Sie, ob Sie das neue "iFilter Pack" von Microsoft installiert haben, wenn nicht, laden Sie es sich bitte hier herunter: iFilter Pack Microsoft
Manchmal lassen sich insbesondere .docx Dateien trotzdem nicht finden. Gehen Sie dann einfach in Ihr Installationsverzeichnis (In der Regel C:\\Programme\\Axonic\\Lookeen) und erstellen Sie eine neue Textdatei. Diese kann ohne Inhalt sein. Benennen Sie diese Datei in “docx.bin” um, starten Sie Lookeen neu und erstellen Sie einen neuen Index.

Bitte starten Sie die setup.exe als Administrator. Das geht folgendermaßen: Klicken Sie auf die Datei mit SHIFT+Rechtsklick und wählen "Ausführen als…". Nachdem der Installer gestartet hat, wählen Sie "Remove".

Gehen Sie bitte in Outlook® 2007 zu: Extras –> Vertrauensstellungscenter –> Add-ins. Wechseln Sie unten von "COM Add-ins" zu "Exchange® Client Extensions" und klicken Sie auf "Gehe zu". Löschen Sie hier nun das Häkchen bei "Redemption Helper Outlook® Extension" und drücken Sie anschließend auf "Ok".

  • 1. Eine Möglichkeit ist, dass Lookeen im Add-In Manager nicht aktiviert ist. Um dies zu ändern, gehen Sie bitte über das Outlook® Menu in das "Vertrauensstellungscenter", wählen dort "Add-Ins" an. Unter "Inaktive Anwendungs-Add-Ins" könnte sich hier ein Lookeen Eintrag befinden. Diesen selektieren Sie und klicken unten auf "Gehe zu...", setzen im nächsten Fenster einen Haken bei Lookeen und klicken auf "Ok". Nun steht Lookeen unter "Aktive Anwendungs-Add-Ins".
  • 2. Zweite Möglichkeit: Klicken Sie auf das "?" in der Outlook® Toolbar und prüfen Sie, ob Lookeen im Menu "Deaktivierte Elemente" aktiviert ist.
  • 3. Möglichkeit drei: Gehen Sie in Extras –> Anpassen –> Symbolleisten und setzen Sie das Häkchen bei "Axonic Lookeen"
  • 4. Eine weitere Möglichkeit ist, dass der Benutzerkontoschutz (im englischen "User Account Control") deaktiviert ist. Bitte schalten Sie diesen folgendermaßen wieder an: Klicken Sie auf Start/Ausführen und geben dort "msconfig" ein. Klicken Sie auf "Fortsetzen". Im Reiter "Tools" haken Sie den Eintrag "Benutzerkontoschutz aktivieren" an und drücken auf "Start". Danach müssen Sie Ihren Rechner neu starten.
  • 5. Zuletzt bleibt Ihnen die Möglichkeit, das Diagnosetool von Outlook® zu starten. Gehen Sie hierzu auf "?" –.> "Erkennen und Reparieren…". –.> Starten Sie das Diagnosetool und kontrollieren Sie, ob sich Lookeen nun starten lässt.

Bitte stellen Sie vor der Installation von Lookeen sicher, dass Outlook® wirklich geschlossen ist. Überprüfen Sie dies auch im Taskmanager. In den meisten Fällen wird der Fehler 2869 bei einem erneuten Versuch nicht mehr auftreten.

Falls der Fehler weiterhin auftritt, gehen Sie folgendermaßen vor: Stellen Sie zunächst sicher, dass die Benutzersteuerung (UAC) aktiviert ist. Drücken Sie hierzu die Windows-Taste und geben Sie "UAC" in das Suchfeld ein. Im nächsten Fenster aktivieren Sie die Benutzersteuerung, indem Sie den Schieberegler mindestens auf die zweitniedrigste Position setzen. Anschließend müssen Sie Ihren Computer neu starten. Deinstallieren Sie nun die alte Lookeen Version. Löschen Sie die Lookeen-Ordner unter C:\\Users\\[Ihr NAME]\\AppData\\Local und C:\\Programme oder C:\\Programme(x86). Anschließend installieren Sie nochmals Lookeen. Sollte sich Lookeen nicht installieren lassen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei Lookeen.exe und wählen Sie "Als Administrator ausführen" aus.

Tipps&Tricks:

Das PST File, das Sie versucht haben zu indizieren, muss repariert werden. Bitte benutzen Sie das Microsoft® Repariertool “scanpst.exe”, um das PST File wiederherzustellen. Anschließend können die Ordner von Lookeen indiziert werden. Wie Sie scanpst.exe anwenden, sehen Sie hier.

Angenommen, Sie haben in den letzten Jahren mehrere PST Files archiviert. Diese werden nur selten geändert, aber Sie benötigen immer wieder Informationen aus diesen Archiven. Oder Sie verfügen über Informationen aus einer Quelle, die aber an mehrere Benutzer verteilen werden muss. Die Einbindung der externen Indexquellen ist eine Funktion von Lookeen zum zentralen indizieren Ihrer Daten. Danach kann dieser Index für eine beliebige Anzahl Benutzer freigegeben werden, um die entsprechende Index-Quelle zu durchsuchen und enthaltene Elemente auch zu öffnen. Das macht den Shared-Index zu einem leistungsstarken Feature, das Ihren Indizierungsaufwand minimiert und die System Ressourcen schont. So konfigurieren Sie Ihren Shared-Index:
  • 1. Erstellen Sie ein neues Outlook®-Profil.
  • 2. Starten Sie Outlook® mit diesem neuen Profil – dies wird von nun an Ihr “Shared Index”-Profil.
  • 3. Fügen Sie die Archive und lokalen Pfade hinzu, die Sie indizieren möchten und die selten verändert werden. Archive von vergangenen Jahren, Dateistrukturen die fix sind – der klassische “Old Stuff” eben. Bitte beachten Sie: Lokale Pfade müssen als UNC-Pfad eingebunden werden. Benutzen Sie bei der Wahl der Ordner nicht Ihren “Arbeitsplatz”, sondern “Netzwerkumgebung”, um den Ordner auszuwählen.
  • 4. Gehen Sie dazu in die Lookeen Optionen und fügen Sie entsprechende Elemente hinzu.
  • 5. Im Tab “Index-Details” können Sie sehen, wo der Index gespeichert wird. Bitte notieren Sie sich den Pfad.
  • 6. Im nächsten Schritt können Sie entsprechende Daten mit diesem Profil einmalig indizieren.
  • 7. Schließen Sie anschließend dieses Shared Index-Profil und starten Sie Outlook® mit Ihrem Standard-Profil.
  • 8. Nun gehen Sie in die Lookeen Optionen und fügen im Tab “Index” über “Neues Archiv hinzufügen” –> “Externe Indexquelle” einfach den Pfad, den Sie sich vorher notiert haben, hinzu.
  • 9. Ab jetzt sind Sie in der Lage, beide Indizes zu durchsuchen. Sie können alle Elemente, die Sie in Ihrem Shared Index-Profil indiziert haben, auch aus diesem Profil öffnen, ohne die Archive erneut in Outlook® hinzufügen zu müssen.
Wichtiger Sicherheitshinweis: Im Index einer Lookeen Client Version (Standard, Busisness und Enterprise Edition) werden keine Active Directory Zugriffsrechte oder sonstige Rechtestrukturen hinterlegt – fügt ein Benutzer eine externe Indexquelle hinzu, so kann er uneingeschränkt in diesen Daten suchen. Das bedeutet: Hat der Benutzer, der den externen Index angelegt hat, mehr Rechte als der Benutzer, der den Index hinzufügt, so werden diesem Benutzer über den externen Index u.U. Daten zugänglich, für die er keine Berechtigung hat. Bitte beachten Sie deswegen, wem Sie welche externen Indexquellen zur Verfügung stellen und welchen Speicherort Sie für den Indexpfad auswählen. Falls Sie einen Index erstellen möchten, der bei jedem indizierten Element Ihre Windowszugriffsrechte hinterlegt, dann ist das Produkt „Lookeen Server“ für Sie interessant. Schreiben Sie uns dann gerne unter sales@lookeen-server.com.

Ja. Indem Sie Ihre verschiedenen Shared Indexes für unterschiedliche Benutzer bzw. Benutzergruppen in Windows freigeben, ist dies problemlos möglich.

Ja. Im Dropdownmenü über der Ergebnisspalte “Archiv” haben Sie die Möglichkeit, Ihre Suche auf bestimmte Archive zu beschränken.

Unverbindlich & kostenlos testen

Testen Sie den vollen Funktionsumfang von Lookeen 14 Tage lang kostenlos!

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x