Lookeen
Lookeen

Warum funktioniert das automatische Ausführen von Regeln nicht?

Sie haben sich eine Regel erstellt, die z. B. eingehende E-Mails abhängig vom Absender in einen Ordner verschiebt. Obwohl die Regel beim manuellen Ausführen tadellos funktioniert, wird sie aber nicht automatisch beim Abruf von neuen E-Mails angewendet: E-Mails, die den definierten Kriterien entsprechen, werden beim Abruf vom Server nicht in den entsprechenden Ordner verschoben, sondern verbleiben im Posteingang.

Dieses Verhalten deutet darauf hin, dass entweder die Regel selbst oder aber die pst-Datei — Regeln werden ab Outlook 2003 in dieser gespeichert — beschädigt ist. Um das Problem zu lösen, löschen Sie zuerst die Regel und legen sie neu an. Funktioniert die neue Regel wie gewünscht — wunderbar!
Wenn nicht, löschen Sie die Regel erneut und überprüfen Ihre pst-Datei mit dem Tool scanpst.exe, das sich im Installationsordner Ihrer Office-Installation — bzw. im Ordner C:\Programme\Gemeinsame Dateien\System\MSMAPI\1031 bei Verwendung von Office 2003 — befindet. Wo die pst-Datei im Dateisystem gespeichert ist, finden Sie heraus über

Systemsteuerung | Mail | Datendateien

Lassen Sie das Tool so oft gegen die pst-Datei laufen, bis keine Fehler mehr angezeigt werden (also mind. zweimal).

Öffnen Sie Outlook und erstellen die Regel neu. Sie sollte jetzt wie erwartet funktionieren.

Betrifft das Problem nicht nur eine Regel, sondern alle, können Sie zum Löschen der Regeln den Parameter /cleanrules verwenden, der alle vorhandenen Regeln in einem Rutsch löscht. Starten Sie dazu Outlook einmalig mit diesem Parameter über
Start | Ausführen | outlook.exe /cleanrules

Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen einen besseren Service bereitzustellen. Durch Nutzung dieser Seite, stimmen Sie unserer Cookie-Richtlinie zu.

Ich stimme zu. x